Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Wir brauchen Denkgebote!

Leider wurde der Dringlichkeitsantrag der Fraktion der Freien Wähler aus Zeitgründen gestern nicht mehr im Plenum aufgerufen. Macht nichts, dann diskutieren wir eben gleich im Ausschuss darüber, was der Pflege Applaus und „Begrüßungen“ bringen. Nämlich genau nichts: 

Der Fraktion der Freien Wähler ist es heute im Plenum ein dringendes Anliegen, mal wieder „Danke“ zu sagen: Der Staatsregierung nämlich, deren Wirken für die Pflegekräfte, sie ganz ausdrücklich begrüßt!
Was folgt ist die ultimative Lobhudelei. Da ist viel von „Wertschätzung“ die Rede.
Ich finde ja, dass die Profession Pflege mehr verdient.

Anerkennung nämlich und damit Augenhöhe. Selbstbestimmung und Arbeitsbedingungen, die die Ausübung des Berufes unterstützen.

Am Ende wenden sich die Kolleginnen und Kollegen der FW bei der Suche nach Lösungen in de Pflegepolitik noch gegen Denkverbote. Finde ich gut. Denkgebote sind natürlich noch besser!
Die Ideen liegen auf dem Tisch: „Denken“ statt „begrüßen“ wäre ein guter Anfang!

Den Dringlichkeitsantrag der FW findet ihr hier:
DA1-FW-CSU Lehren aus Corona II – Wertschätzung für Pflegekräfte

Dass Applaus einfach zu wenig ist, macht unsere Fraktion hier nochmal deutlich:
NA-GRU Professionelle Pflegekräfte anerkennen Landtagsapplaus reicht nicht aus!

Und meine Rede dazu gibt es hier zum Nachlesen:
Nachzieher_25_6_2020_Rede

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.