Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Schriftliche Anfrage: Schulgesundheitspflege in Bayern – Status quo

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Andreas Krahl, Thomas Gehring BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 26.04.2022

Schulgesundheitspflege in Bayern – Status quo

Für Schülerinnen und Schüler ist die Lebenswelt Schule ein zentraler Bestandteil ihrer Kindheit und Jugend. Dort findet neben Erziehung und Bildung auch Gesundheitsprävention statt. Da Studien belegen, dass ein großer Zusammenhang zwischen den Lebensbedingungen, der Gesundheit und dem Bildungserfolg der Schülerinnen und Schüler besteht, darf die Rolle der Gesundheit der Kinder und Jugendlichen nicht unterschätzt werden.

Durch den Einsatz von sog. School Health Nurses (kurz School Nurses bzw. Schul- gesundheitspflegende) wird die gesundheitliche Versorgung der Schülerinnen und Schüler bereits in Schweden, Finnland, den USA, Großbritannien und vielen weiteren Ländern gesichert. Der flächendeckende Einsatz der School Nurses gewährleistet sowohl eine gesteigerte Schul- als auch eine gesteigerte Gesundheitsqualität der Schulfamilie. Das auf School Nursing spezialisierte (Pflege-)Fachpersonal übernimmt ein breites Aufgabenfeld, das sowohl Gesundheitsförderung und -prävention als auch akute Gesundheitsversorgung umfasst. Davon profitieren nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Lehrenden und Erziehungsberechtigten.

In den Ländern Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein wurden bereits erfolgreich Modellprojekte mit Schulgesundheitspflegenden ins Leben gerufen. Auch an International Schools in Bayern wie der Bavarian International School sind sie ein regelhaftes Angebot.

 

Hier geht es zu den Antworten der Bayerischen Staatsregierung.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.