Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Nachlese: mit Robert in Peißenberg

Danke

Es gibt Tage, an die man sich lange erinnert. Momente, von denen man zehrt und die Kraft und Motivation geben.
Einen dieser Tage durfte ich am vergangenen Montag in einem Festzelt erleben: mehr als 2500 Menschen kamen, um mit uns Grünen den politischen Abend zu feiern. Ja, „feiern“ ist das richtige Wort. Es war mir ein Fest! Der herzliche Empfang der Menschen in Peißenberg. Die positive Stimmung. Die Gespräche am Rand. Der Zuspruch und die konstruktive Kritik. Die klare Haltung der Kolleginnen und Kollegen über Parteigrenzen hinweg. Die Unterstützung der vielen Freundinnen und Freunde, ohne die es nie geht.
Für all das bin ich zutiefst dankbar.

Meine Heimat wird nicht weniger, wenn ich sie teile

Heimat bedeutet für jeden Menschen etwas anderes. Es kann ein Ort sein, Menschen, die uns Halt geben, Traditionen und Gewohnheiten, die uns lieb und teuer sind. Doch egal, wen man fragt, Heimat hat immer eines gemeinsam: sie verbindet und umarmt. Heimat stößt nicht weg und sie verlangt nicht nach Schlagbäumen und Ausgrenzung.

Würde ist kein Konjunktiv

Neben der Heimat war die Würde ein zentrales Thema des Abends. „Der Menschen heilig Recht“ gilt für alle, ob sie aus Schleswig-Holstein kommen, aus Bayern oder aus irgendeinem anderen Winkel der einzigen Welt, die wir haben.
Nach 70 Jahren Grundgesetz sollte die unantastbare Würde aller Menschen in allen Köpfen angekommen sein. Wir werden nicht müde werden, dafür einzustehen.

Es war mir eine Ehre…

Foto: © Emanuel Gronau

 

 

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.