Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Merkur: Klage über „verkorkste Verkehrspolitik“ – Am „Tag der Schiene“ wird in Murnau mit Kritik nicht gespart

Merkur 18.09.2022

Beim bundesweiten „Tag der Schiene“ haben mehrere Politiker am Samstag am Murnauer Bahnhof deutliche Verbesserungen angemahnt. „Wir haben noch viel Arbeit vor uns“, fasste Landrat Anton Speer (Freie Wähler) zusammen.

Mein Kommentar dazu:

Der dritte Landtagsabgeordnete im Bunde, Andreas Krahl (Grüne), betrachtete den Landkreis als Sinnbild für eine „verkorkste Verkehrspolitik“. Wenn diese kein „sofortiges Ende“ finde, brauche man sich über Tourismus keine Gedanken mehr zu machen. Er wünsche sich „nichts sehnlicher als einen Halbstundentakt“, aber zunächst müsse man sich erst einmal auf die Qualität des Bahnverkehrs verlassen können. „Wir brauchen fulminante Finanzmittel“, betonte Krahl. Und geht es nach Landrat Anton Speer (Freie Wähler), sei neben einem Halbstundentakt auch Pünktlichkeit nötig. „Wir haben noch viel Arbeit vor uns.“

Hier gehts zum ganzen Artikel oder als PDF zum Download.

 

Beitragsfoto: © Reindl

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.