Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Endlich handeln und die Weichen richtig stellen!

187.000 fehlende Pflegefachpersonen in Vollzeit. Zusätzlich!

Wenn sich die derzeitige Entwicklung auch in den kommenden zehn Jahren fort­setzt, werden 2030 in Deutschland zusätzlich 187.000 Pflegevollkräfte gebraucht. Das ist das Ergebnis des Gutachtens „Situation und Entwicklung der Pflege bis 2030“ des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI) im Auftrag der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG).

https://www.dkgev.de/fileadmin/default/Mediapool/1_DKG/1.7_Presse/1.7.1_Pressemitteilungen/2019/2019-10-22_PM_Anlage_DKG_zum_DKI-Gutachten_Pflege.pdf?fbclid=IwAR1tSgekxC8W5WGWQMSBkHz2ML8PSZA43Lfbts1B-U2eLWq4EyBPnOcsOUM

Bisherige Prognosen gingen von rund 300.000 fehlenden Pflegefachpersonen bis 2030 aus.

487.000 Menschen, die an den Betten unserer pflegebedürftigen Senior*innen, Kranken und Beeinträchtigten werden fehlen.

Denken wir nun mit, dass bis 2030 ein allgemeiner Fachkräftemangel von rund 5.000.000 Menschen in verschiedenen Berufen und Gewerken voraus zu sehen ist, wird eines ganz deutlich: Die häusliche Betreuung wird das immense Problem nicht lösen können.
Wenn wir nicht handeln und jetzt die richtigen Weichen stellen, steuern wir in gesellschaftliches Desaster und in

die größte humanitäre Katastrophe der letzten 70 Jahre.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.